Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Herzlichen Glückwunsch GG





    Aus den schrecklichen Erfahrungen der dunkelsten Zeiten der deutschen Geschichte entstand das Grundgesetz. Es sollte Garant für die Zukunft der Demokratie in Deutschland sein.

    Wenn man sich …
    • die politischen und gesellschaftlichen Rückschritte
    • dass zunehmende Aufkommen demokratiefeindlicher Regierungen
    • den traurigen Erfolg von Gewalt statt friedlichem Zusammenleben (in den Nationen und zwischen den Nationen)


    auf dieser Erde anschaut, haben wir mit unserem GG ein starkes Signal gesetzt.

    Nun ist es an uns, dieses GG gegen alle inneren und äußeren Feinde zu schützen. Aktiv, aber ohne Gewalt.
    Oculus Exercitus - wie Phönix wiederbelebt

  2. #2
    Zitat Zitat von nightmare Beitrag anzeigen

    Nun ist es an uns, dieses GG gegen alle inneren und äußeren Feinde zu schützen. Aktiv, aber ohne Gewalt.


    Und danke für den Thread!

  3. #3
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Und begonnen hat es damals mit dem parlamentarischen Rat hier im Museum König (die Sitzungen an sich fanden dann im späteren Bundeshaus statt):




    Verkündung des Grundgesetzes
    Was darf
    Freiheit kosten?

  4. #4
    Das Grundgesetz hatte sein Fundament in der Paulskirchenverfassung und in der Weimarer Verfassung. Es entstand also nicht aus dem Nichts.

    Erinnerung: Die Grundrechte sind Abwehrrechte der Bürgerinnen gegen den Staat. Der Staat gestattet sie nicht gnädigst, sondern hat sie in seinem Handeln jederzeit zu gewährleisten.

    Auf die nächsten 75 Jahre

  5. #5
    Seit das Grundgesetz gilt, gab es bis zum Pandemieausbruch im Frühjahr 2020 keinen Grund, so breit und tief die Freiheit aller Bürger, das heißt die verfassungsrechtlich garantierten Grundrechte zu beschränken. Bund und Länder schlossen Kindergärten, Schulen, Universitäten, Theater und Museen, untersagten wirtschaftliche Aktivität, verboten soziales Miteinander und machten detaillierte Hygiene- wie Verhaltensvorgaben.
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...d-7bcd18939285

    auf die nächsten 75 jahre

  6. #6
    Deutschland kann sich glücklich schätzen, dass nur eine Minderheit nahezu jedes Thema mit der Covid-Pandemie verknüpft, bei der Millionen Menschen weltweit verreckt sind.
    Verstehen Sie?

  7. #7
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Deutschland kann sich glücklich schätzen, dass nur eine Minderheit nahezu jedes Thema mit der Covid-Pandemie verknüpft, bei der Millionen Menschen weltweit verreckt sind.

    Der Umgang mit Covid war in weiten Teilen falsch. Das verstehen mittlerweile viele, keine Minderheit.
    Die Verantwortlichen stellen sich dem aber nicht. Bei uns macht der Staat nämlich lt. Herrn Habeck keine Fehler.

    Das GG wegen Covid einzuschränken war ein gravierender und unötiger Fehler. Seitdem ist das Land zerissen wie nie, und es wird immer schlimmer.

    Bin mal gespannt wann das GG geändert wir, wegen "Männern und Frauen". Sowas geht ja gar nicht.

  8. #8
    Der Staat kann auch keine Fehler machen. Dafür sind Menschen zuständig.
    Jetzt erhältlich! Band 12 Staller und der kantige Igor ganz frisch im Buchhandel, online und direkt beim Autor.
    Der voraussichtlich letzte Staller-Krimi!

  9. #9
    Zitat Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
    Der Umgang mit Covid war in weiten Teilen falsch. Das verstehen mittlerweile viele, keine Minderheit.
    Die Verantwortlichen stellen sich dem aber nicht. Bei uns macht der Staat nämlich lt. Herrn Habeck keine Fehler.

    Das GG wegen Covid einzuschränken war ein gravierender und unötiger Fehler. Seitdem ist das Land zerissen wie nie, und es wird immer schlimmer.

    Bin mal gespannt wann das GG geändert wir, wegen "Männern und Frauen". Sowas geht ja gar nicht.
    Da starte ich gerade eine Petition. Weil Männer und Frauen natürlich gar nicht gehen.



    Ansonsten gilt wie immer - sinnerfassendes Lesen ist von Vorteil.

    Aber zurück zum Grundgesetzt.

    Schön, dass wir das haben.
    Verstehen Sie?

  10. #10
    Zitat Zitat von nightmare Beitrag anzeigen
    Nun ist es an uns, dieses GG gegen alle inneren und äußeren Feinde zu schützen. Aktiv, aber ohne Gewalt.
    Naja, das Grundgesetz hätte ja im besten Alter von 40 Jahren durch eine Verfassung abgelöst werden sollen - zumindest hatten seine Väter und Mütter das im Sinn. So ist es inzwischen im fortgeschrittenen Rentenalter angekommen und bleibt uns hoffentlich noch ein paar Jahre erhalten.
    Die Besatzungsmächte wollten ja ursprünglich eine Verfassung über die die Bevölkerung dann auch abstimmen sollte. Die westdeutschen Ministerpräsidenten hatten sich aber mit der Idee durchgesetzt, ein Grundgesetz für den Übergangszeitraum bis zur Vollendung der deutschen Einheit zu erlassen.
    Ich erinnere mich gut an viele Diskussionen in den 70ern ob das Wiedervereinigungsgebot, dass aus der Präambel abgeleitet wurde, nicht gestrichen werden sollte.

  11. #11
    Mal ein bisschen Geschichte: Mitglieder des Parlamentarischen Rates zur Ausarbeitung des GG waren u.a.:

    - Paul Binder: Leitete die Zentralstelle zur "Arisierung jüdischen Vermögens"

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Paul_Binder

    - Hermann von Mangoldt: War seit 1934 Mitglied im "Bund Nationalsozialistischer Deutscher Juristen"

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hermann_von_Mangoldt

    - Hermann Höpker-Aschoff: Ehemaliger Chefjurist der 'Haupttreuhandstelle Ost', die vor allem Polen und Russen ihrer Vermögen beraubte

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Herm...B6pker-Aschoff

    - Hans-Christoph Seebohm: Soll u.a. an der 'Arisierung' jüdischer Bergbauunternehmen nach der Besetzung der CSR beteiligt gewesen sein, erhielt führende Posten in den Vorständen mehrerer 'entjudeter' Unternehmen

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hans-Christoph_Seebohm

    Ab 1949 äußerte sich Seebohm in Reden über Ehrfurcht vor Fahnen der NS-Zeit, sprach vom von den Alliierten erzwungenen Grundgesetz und einer Sozialdemokratie mit asiatischen Wurzeln, die nicht zum Deutschtum führen könnten
    - Adolf Blomeyer: Obertruppführer der SA, der es nicht in die NSDAP schaffte, weil er einer Freikirche angehörte

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Adol...yer_(Landwirt)

    Wären heute wohl alles AfD Mitglieder...

    So, nun wird weiter gefeiert!
    Geändert von robin1 (23-05-2024 um 16:00 Uhr)

  12. #12
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Deutschland kann sich glücklich schätzen, dass nur eine Minderheit nahezu jedes Thema mit der Covid-Pandemie verknüpft, bei der Millionen Menschen weltweit verreckt sind.
    Und trotzdem - gerade wenn man an den ersten Artikel denkt, der wurde in der Zeit der Pandemie mit Füßen getreten. Ich bin wirklich kein Schwurbler und kein Corona-Leugner und gebe der Regierung ganz viel Kredit in einer Situation, wo es kaum Vergleichswerte gab. Aber die Einschränkungen gegen Sterbende und Alte - wie die von ihren Angehörigen isoliert wurden, da wurde weit über das Ziel hinaus geschossen.


    Aber allgemein, wertemäßig finde ich unser Grundgesetz klasse und insb. die Grundrechte als moralischen Kompass gut geeignet.

  13. #13
    Erodiert das Grundgesetz? - Interview mit Verfassungsrechtler Prof. Josef Franz Lindner:

    https://www.radiomuenchen.net/de/pod...z-lindner.html

  14. #14
    Zitat Zitat von robin1 Beitrag anzeigen

    Wären heute wohl alles AfD Mitglieder...
    Ja, da hätten sich die fünf Widerlinge sicher wohlgefühlt.

    Unter den anderen 60 würde heute wohl Fassungsloskeit herrschen, wie salonfähig die Nazis mancherorts wieder sind.

    Viele Abgeordnete hatten in der Zeit des Nationalsozialismus unter Verfolgung, Berufsverbot oder Inhaftierungen gelitten. Einige Abgeordnete hatten ins Ausland fliehen müssen, fünf Abgeordnete waren in einem KZ interniert gewesen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentarischer_Rat

  15. #15
    Auch von mir Glückwunsch an das GG und danke, dass du all den weit über 100 Angriffen der etablierten Parteien, die in den letzten Jahrzehnten versucht haben dich auszuhebeln und zu unterlaufen, aber vom Verfassungsgericht zurück gepfiffen wurden, standhalten konntest, im Wesentlichen zumindest


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •