Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Speechless, not clueless Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli

    Blutkonserven-Skandal in Grossbritannien (... und ähnliche Medizinskandale)

    Im Moment kocht in Grossbritannien der Skandal um HIV-infizierte Blutkonserven wieder hoch; in diesem Zusammenhang sind seit den 1970er Jahren mehr als 3'000 Menschen gestorben, vor allem als Betroffene einer Hämophilie (=Bluterkrankheit).

    Der Skandal liegt nicht nur in den medizinischen Fehlern und Unterlassungen, die letztlich zur Kontamination der Blutkonserven im grossen Stil führten, sondern vor allem auch im Umstand, dass die Fakten seitens der Regierung über Jahrzehnte vertuscht wurden.
    Als Antwort auf einen eben erschienenen Untersuchungsbericht hat sich der aktuelle Ministerpräsident Rishi Sunak zu einer offiziellen Entschuldigung durchgerungen und ein Entschädigungspaket für Betroffene versprochen.

    Rishi Sunak apologises to infected victims (Guardian News)


    Bisschen Hintergrund:

    - Britischer Skandal um infizierte Blutkonserven sollte vertuscht werden (Dt. Ärzteblatt)

    - Zehntausende von Patienten mit verseuchtem Blut infiziert: Ein alter Skandal wirft ein neues Schlaglicht auf die Arroganz der britischen Machtelite (Neue Zürcher Zeitung)

    - A Bloody Disgrace (Rückblick und Interviews, Times Radio)

    Der am 20. Mai erschienene Untersuchungsbericht kann hier eingesehen werden: Infected Blood Inquiry

    Hier können gerne auch andere, ähnlich aufsehenerregende Medizin-Skandale diskutiert werden, die nicht zwingend auf die Britischen Inseln beschränkt sein müssen *hust*
    ... Die Einladung gilt allerdings NICHT für Verschwörungstheorien; dafür ist im Forum bereits woanders Platz
    Geändert von Little_Ally (30-05-2024 um 12:26 Uhr) Grund: Spezifiziert!
    If we don't succeed in leaving patriarchy behind, this planet is toast.

  2. #2
    Speechless, not clueless Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli
    ... Was mich bei dem Fall besonders aufwühlt, ist die Frage nach den Mitwissern:

    Beim britischen Postskandal ging es ja letztlich um eine manipulationsanfällige Software namens Horizon - und somit waren höchstens ein paar korrupte Informatiker Teil des bösen Spiels, und nicht ein ganzer Berufsstand.
    Hier aber müssen doch massenhaft Ärzte ihre Sorgfaltspflicht verletzt oder ihre PatientInnen kaltblütig angelogen haben, um den Schein der Normalität zu wahren. Oder sehe ich das falsch

    Wenn dem so ist oder wäre, bekommen alle Impfgegner Aufwind, die nicht nur den Pharma-Unternehmen, sondern auch pauschal dem ganzen Medizinerstand Komplizenschaft bzw. Korruption vorwerfen.
    DAS finde ich besonders tragisch ... nebst all den ganz persönlichen Tragödien, die der aktuelle Skandal zutage fördert.

    Hier noch der historische Zusammenhang, nach Ländern aufgeschlüsselt:
    Infektionen durch HIV-kontaminierte Blutprodukte
    If we don't succeed in leaving patriarchy behind, this planet is toast.

  3. #3
    Der Thread soll bitte auf Medizinskandale beschränkt sein. Die Öffnungsklausel im Eingangsposting haben wir daher angepasst.

    Wer sich über andere politische Skandale austauschen will, kann hierfür jeweils eigene Threads eröffnen.

  4. #4
    Danke!
    Verstehen Sie?

  5. #5
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    die beiden mir bekannten größten Medizinskandaleder letzten Jahre - zu denen ich aber schon in früheren Threads ausführlich geschrieben habe, sind Theranos (die Gründerin sitzt jetzt im Knast) und OxyContin.

    tiefe politische Verstrickungen.

    man mag sich gar nicht so genau mit beschäftigen, weil man sonst jegliches Vertrauen in die Medizin verliert.

    ich bin auf beide Skandale tatsächlich erst durch ihre jeweilige Verfilmung aufmerksam geworden.
    was fast noch skandalöser ist, weil es zeigt, wie lang sowas verdeckt bleiben kann und dann auch in einem Land gehalten wird, selbst wenn es da ein Skandal ist (hier bei beiden die USA)

    was den Punkt von @ganzblau aufgreift.
    Misstrauen ins Gesundheitssystem ist ein großes Problem - und gerade deshalb sollte hier sehr genau hingeschaut werden.
    und gleichzeitig das Gefühl, die Medien möchten über solche Skandale gar nicht wirklich berichten, um eben das Vertrauen nicht zu brechen. Ganz schwierig, da einen richtigen Weg zu finden.


    durch den Skandal um Oxy hab ich aber gelernt, dass die FDA, die ich immer für den härtesten Hund bei Zulassungsbehörden in der Medizin hielt, ein Chiwawa im Vergleich zu dt. Zulassungsbehörde ist. Immerhin.
    Geändert von *Blue* (30-05-2024 um 15:13 Uhr)

    "Don't you еver dare to wear my Depeche Mode T-shirt"
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •